Unsere Specials
Unser Männerpflege Blog

Pflege- & Rasurtipps

Mehr erfahren
Teste Dich durchs Sortiment

Die Heldenproben

Jetzt entdecken
Exklusive Zugaben

Gratis Heldenbonus

Ab 25 Euro
Marken Logo
Marken Vorschaubild
Die Marke MÜHLE steht für die gehobene Rasurkultur. Die Hans-Jürgen Müller GmbH & Co. KG produzierte im Jahr 1945 am Firmenstandort in Stützengrün die ersten Rasierpinsel unter dem Markennamen MÜHLE. Seitdem expandierte das Unternehmen und wurde immer leistungsfähiger, innovativer und erfolgreicher. Unter der hauseigenen Marke MÜHLE bietet das Unternehmen ein Vollsortiment für die Nassrasur auf qualitativ höchstem Niveau. Noch heute werden die beliebten MÜHLE-Rasierpinsel aus Silberspitz Dachszupf in der MÜHLE Manufaktur in Handarbeit gefertigt.
Marke entdecken

Gerade einmal zehn Jahre alt und doch schon legendär: Für den R 41 braucht es Fingerspitzengefühl und echte Könner mit Ambitionen. Die vergleichsweise breite Zahnung und eine flache Positionierung der Klinge sorgen für eine offensive Nassrasur, bei der man den Klassiker gut im Griff haben sollte.

Bislang glänzte der MÜHLE Rasierhobel mit offenem Kamm in traditioneller Chrom-Optik. Doch zu seinem Jubiläum präsentiert sich der R 41 nun auf vielfachen Kundenwunsch auch in Edelstahl. Weil er zudem als GRANDE-Version mit einem etwas längeren, voluminöseren Griff und einigen Gramm mehr daherkommt, liegt er besonders gut in der Hand. Die feine Ziselierung sorgt ebenfalls für den richtigen Grip. In Kombination mit dem polierten Edelstahl ist der legendäre R 41 startklar für den gewohnt glänzenden Auftritt.

Kopf und Griff werden komplett aus diesem besonders beständigen Material in stahl-chirurgischer Qualität gefertigt. Damit ist auch dieser R 41 für das morgendliche Pflegeritual eine nachhaltige und plastikfreie Alternative bis hin zur Verpackung. Besonders geeignet ist dieser Hobel mit Kultstatus für Männer mit einem dichteren, stärkeren Bartwuchs. Aber auch Liebhaber des Dreitagebarts werden ihre Freude an ihm haben.

Der Rasierkopf (hier offener Kamm)

Für geübte Nassrasierer ist der Rasierhobel mit offenem Zahnkamm entwickelt worden. Das Modell ermöglicht aufgrund seines Konstruktionsprinzips, zu dem ein spezieller Klingenwinkel beiträgt, eine offensive, sehr direkte Rasiertechnik.

Wie bei den Hobeln mit geschlossenem Kamm wird die Klinge über die Wölbung des Hobeldeckels gespannt. Die Kombination aus offenem Zahnkamm und einem Spalt hinter der Schaumkante sorgt dafür, die Schneide von Stoppeln und Rückständen freizuhalten. Diese Konstruktion erleichtert auch die anschließende Reinigung.

Das Rasurergebnis hängt von den Faktoren Bartwuchs, Dichte und Länge des Barthaares im Zusammenspiel mit Klinge und Hobel ab. Mancher wird mit einer sehr scharfen Klinge optimale Ergebnisse erzielen, andere können eher von sanfteren Klingentypen profitieren.

Beim Rasieren sollte man den Hobel zunächst ganz ohne Druck über die Haut gleiten lassen. Häufig reicht die Rasur mit dem Strich und macht eine zweite Rasur gegen die Wuchsrichtung verzichtbar. Die Haut sollte dabei stets straff gespannt sein.

Der Hobel mit gezahnter Schaumkante ist für Männer mit einem dichteren, stärkeren Bartwuchs oder Liebhaber des Drei-Tage-Bartes geradezu prädestiniert. Die Modellvarianten umfassen Griffe aus weißem und schwarzem Edelharz bzw. mit verchromter Ziselierung.

Die Klingen sind bei uns und überall im Handel erhältlich.

Der Griff des Hobels

Das schöne Design geht einher mit einer hochwertigen Metallverarbeitung. Der Griff ist aus Edelstahl und mit einer besonders feinen Ziselierung versehen.

  • Gewicht: 113 g

Wir empfehlen die rostfreien MÜHLE-Rasierklingen, die perfekt auf diesen Rasierhobel abgestimmt sind.

Das Rasieren mit einem Rasierhobel braucht etwas Übung. Deine Haut braucht etwas Zeit, um sich an die Hobelrasur zu gewöhnen. Hier ein paar Tipps:

  • Wie bei jeder Nassrasur sollte das Gesicht vorher gewaschen und mit warmem Wasser vorbereitet werden.
  • Schäume dann den zu rasierenden Bereich idealerweise mit einem Rasierpinsel in kreisenden Bewegungen ein
  • Je gründlicher Du den Bart einschäumst, umso leichter geht die nachfolgende Rasur vonstatten.
  • Achte darauf, dass der Rasiererkopf und Griff fest aufeinander sitzen. Das Gewinde sollte aber nur so fest angezogen werden, dass es sich ohne größere Anstrengung auch wieder lösen lässt
  • Beginne nun mit der Rasur. Der Hobel sollte in einem möglichst flachen Winkel (ca. 30°) auf die Haut aufgesetzt werden.
  • Fang im Bereich der Wangen an und lass den Hobel mit nur leichtem! Druck über die Haut gleiten.
  • Rasiere stets "mit der Bartwuchsrichtung"
  • Den Halsbereich rasierst Du, indem Du die Haut dort etwas straff ziehst. Auch hier gilt: flacher Winkel, wenig Druck, kurze Züge, reichlich ausspülen des Rasierers.

Lass Dich nicht von kleineren Verletzungen entmutigen. du bist doch ein Held, oder? Erfahrungsgemäß treten nach einer Phase der Eingewöhnung kaum noch Verletzungen auf.

15. Januar 2023

Ein toller Rasierhobel. Sehr sanft...

Ein toller Rasierhobel. Sehr sanft und gründlich und absolut wertig und sehr gut aussehend.

Manfred

28. Juli 2022

Traumhafte Qualität in Edelstahl. Die...

Traumhafte Qualität in Edelstahl. Die Rasur mit offenem Kamm muß ich allerdings noch etwas üben um einen weiteren blutigen Cut zu vermeiden ... Ich bin allerdings noch nicht allzulange bei der "Hobel - Fraktion". Die zweite Rasur (einige Tage später) verlief aber verletzungsfrei und lieferte dann auch ein tadelloses glattes Rasurergebnis. Die Edelstahl - Version habe ich mir gegönnt, da ich sehr viel Wert auf eine sehr lange Haltbarkeit lege. Der Preis ging daher auch für mich in Ordnung ...

Markus

27. Januar 2022

Erfreulicherweise entspricht die aktuelle Edelstahl-Version...

Erfreulicherweise entspricht die aktuelle Edelstahl-Version des R41 GS vom Rasurverhalten her ziemlich genau dem "normalen" verchromten R41. Ich rasiere mich schon sehr lange und ausschließlich mit dem R41, und bin wirklich begeistern von dieser Edelstahl-Version. Das Rasurverhalten ist - für mich - perfekt, und das Material (316er Edelstahl), ist für die Ewigkeit gemacht. Die Verarbeitung grenzt an Perfektion, was bei Edelstahl nicht ganz einfach ist. Hochglanzpoliert und makellos, den könnte man auch als Design-Objekt in eine Glasvitrine stellen. Bin, nachdem ich mich nun ca. 14 Tage damit rasiert habe, extrem begeistert, besser geht nicht. Ich denke mal, das ist der letzte Rasierer den ich mir gekauft habe, der ist für immer... Von mir, für Leute die mit dem normalen R41 gut klarkommen, und sich etwas besonderes leisten wollen, eine definitive Kaufempfehlung.